3D-Visualisationen als Einzelbilder oder Animation

Prototyping – Inszenierung

Dank der stei­gen­den Rechen­leis­tung und immer aus­ge­reif­te­rer Soft­ware, ist es bei­spiels­wei­se für Archi­tek­ten und Inge­nieu­re inzwi­schen um ein Viel­fa­ches güns­ti­ger, ihre Pro­jek­te nicht nur im Com­pu­ter zu kon­stru­ie­ren, son­dern sie auch gleich dort in Sze­ne zu set­zen, anstatt zeit­in­ten­siv Model­le und Pro­to­ty­pen zu bau­en und die­se dann zu foto­gra­fie­ren oder abzu­fil­men.

Produktpräsentation

Auch der Han­del pro­fi­tiert von plas­ti­schen Prä­sen­ta­ti­ons­mög­lich­kei­ten. Pro­duk­te kön­nen von Inter­es­sen­ten unbe­fan­gen im vir­tu­el­len Raum begut­ach­tet wer­den. Dabei könn­te ein Pro­dukt um alle Ach­sen dreh­bar sein. Und Knöp­fe und Schal­ter könn­ten bedien­bar simu­liert wer­den.

Oder ein Hotel lässt Besu­cher mit Hil­fe von 360-Grad-Schwenk­pan­ora­men schon von Fer­ne durch sei­ne Räum­lich­kei­ten wan­dern.

Virtual Set

3D-Visua­li­sa­ti­on ermög­licht auch die Erstel­lung kom­plet­ter, vir­tu­el­ler Sze­ne­ri­en, die dann als Hin­ter­grund oder Büh­nen­er­satz zusam­men mit mensch­li­chen Schau­spie­lern für Stand­bil­der oder gan­ze Fil­me genutzt wer­den kön­nen. So gibt es heu­te bei­spiels­wei­se kaum eine Nach­rich­ten­sen­dung, die ohne “vir­tu­el­les Stu­dio” aus­kommt.

Wer­fen Sie also unbe­dingt einen Blick in die Gale­rie. Dort fin­den Sie eini­ge Bei­spie­le unse­rer Arbeit im Bereich 3D und das sowohl als Ein­zel­bil­der als auch in Form von Video­clips.